Achtung

Bei Anmeldungen zu Mehrtagestouren nehmen Sie bitte Kontakt zu den jeweils genannten Wanderführern auf, da die Teilnehmerzahlen begrenzt sind. Aus organisatorischen Gründen wird um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten.



2. Abschnitt auf dem Moselsteig

Auf den Spuren der Römer
Von Fellerich nach Ehrang

Der OWK Eppertshausen wandert die nächsten Etappen auf dem Moselsteig an Pfingsten vom 18. – 21.05.2018.

Wir beginnen den Moselsteig im Weinort Fellerich und gelangen zu einer der größten Orchideenwiese bei Konz. Ab Konz steht die Etappe ganz im Zeichen der alten Römer. Wir überqueren die Saar mit Blick auf die Saarmündung. Nach der Moselüberquerung erreichen wir die Igeler Säule, dies ist ein reich verziertes Grabmal, das mit seinen 23 Metern Höhe, heute als das größte römische Pfeilergrab nördlich der Alpen gilt, es gehört mit zum UNESCO-Welterbe. Der weitere Weg führt uns Richtung Trier zu einem der schönsten Ausblicke. Man schaut hier von der Mariensäule auf die Porta Nigra, Konstantin-Basilika und den Trierer Dom. Nun folgen wir einem Felsenpfad mit zahlreichen Panoramablicken weit ins Moseltal hinein nach Ehrang. Zum Abschluss lernen wir Trier, die älteste Stadt Deutschlands, näher kennen.

Für diese Wanderungen mit einer Gehzeit von 5-6 Stunden und ca. 20 km am Tag ist eine gute Kondition und festes Schuhwerk erforderlich, ebenso sind Wanderstöcke zu empfehlen.

Die voraussichtlichen Kosten für die dreitägige Tour liegen bei ca. 250,00 € pro Person.

Darin sind enthalten sämtliche Bustransfers, sowie 3 Übernachtungen incl. Frühstück und Lunchpaket in der JHB Trier.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es wird deshalb aus organisatorischen Gründen um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten.

Anmeldung und weitere Informationen bei Wanderführer Ludwig Scharf,

Telefon 06071/34159



Die Mosel bei Trier Porta Nigra in Trier






Achtung

Bei Anmeldungen zu Mehrtagestouren nehmen Sie bitte Kontakt zu den jeweils genannten Wanderführern auf, da die Teilnehmerzahlen begrenzt sind. Aus organisatorischen Gründen wird um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten.



OWK fährt 2018 zum Schneeschuhwandern nach Mittenwald

Noch ist die Wandersaison 2017 in vollem Gange, der Sommer hat seinen Höhepunkt noch nicht erreicht, da denken die Wanderführer des Odenwaldklub Eppertshausen schon an 2018 und den kommenden Winter.
Auf Schneeschuhen, abseits vom Trubel der Skipisten, durch den Winterwald wandern, die Ruhe und das winterliche Panorama genießen und als erster seine Spuren in dem weichen, unberührten Schnee hinterlassen – das ist für Winteraktive und Naturfreunde ein grandioses Erlebnis. Das Wandern mit Schneeschuhen entwickelte sich in den letzten Jahren für Jung und Alt zu einer beliebten Alternative zum Skilaufen.
Der Oberbayrische Wintersportort Mittenwald wird vom 30.01. – 03.02.2018 Ziel der Schneeschuhfreizeit des Odenwaldklub Eppertshausen sein. Die abwechslungsreichen Naturlandschaften des Karwendels und der Isarauen bieten dabei beste Möglichkeiten das Schneeschuhgehen als gemütliche, aber auch als abenteuerliche Sportart zu betreiben.
Geführte Schneeschuhwanderungen in die tief verschneite Winterlandschaft der Voralpen, aber auch idyllische Winterwanderungen auf sonnigen und geräumten Wegen, stehen auf dem Programm dieser Schneeschuhfreizeit.
Quartier beziehen wir in diesen Tagen im Hotel Alpengasthof Gröbl-Alm. Das Hotel selbst liegt etwas oberhalb von Mittenwald, mit traumhaftem Blick in die Bergwelt des Karwendel. Nach einem anstrengenden Wintertag in frischer Bergluft, lässt es sich im hoteleigenen Wellnessbereich angenehm entspannen und erholen.
Die Gesamtkosten für diesen 4-tägigen Erlebnisaufenthalt im Oberbayrischen Land liegen bei ca. 340,- EUR für Mitglieder und 380,- EUR für Nichtmitglieder, zzgl. Fahrtkosten. Im Preis enthalten sind die Unterbringung im DZ (EZ) mit DU/WC, SAT-TV, Telefon und WLAN, ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, 3-gängiges Abendmenü und freie Nutzung des Wellnessbereiches. Zudem sind alle Eintritts-, Führungs- und Liftkosten, sowie die Leihgebühren für die Schneeschuhe im Preis enthalten.
Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen begrenzt und wir bitten daher um eine rechtzeitige Anmeldung. Für weitere Informationen zu dieser Mehrtagesfahrt stehen Ihnen die beiden Wanderführer Bernhard Kraus, Tel. 3 46 81 und Peter Noll, Tel. 39 18 55 gerne zur Verfügung.





Nach oben