Vorschau




Corona

Achtung

Die im aktuellen Wanderplan aufgeführten Termine sind vorbehaltlich der aktuellen Covid-19 Situation in den einzelnen Bundesländern und den damit verbundenen gesetzlichen Einschränkungen. Aktuelle Informationen zu den jeweiligen Veranstaltungen/Wanderungen finden Sie auf unserer Homepage www.owk-eppertshausen.de und in den Mitteilungsblättern der Gemeinde Eppertshausen.








Absagen aufgrund von Corona Bestimmungen



Absagen von Wanderungen:


2 T, 24.01.2021, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr, Winterwanderung in der näheren Umgebung, B.und M.Kraus, M.Galinski








Das Wanderjahr 2021 bietet abwechslungsreiches für alle Generationen
Der Odenwaldklub Eppertshausen stellt sein Wander- und Veranstaltungsprogramm vor.

Nach einem, durch das Corona Virus heftig ausgebremsten Jahr, geht der Odenwaldklub Eppertshausen vorsichtig und abwartend in das neue Wander-und Veranstaltungsjahr. So wurden neue Wege beschritten. Das Jugend- und Mandolinenorchester probt über digitale Plattformen, um auch den sozialen Zusammenhalt zu stärken. Wanderungen sind vorerst in der gewohnten Form nicht durchführbar. Die geplanten Winterwanderungen in die nähere Umgebung werden kurzfristig und mit kleinerer Teilnehmerzahl, wenn dies wieder möglich ist, auf der Homepage oder in der Presse bekanntgegeben. Die Jahreshauptversammlung wurde bereits auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

In der Hoffnung, dass sich die Situation allmählich bessert, haben wir den Wanderplan 2021 ausgearbeitet und bieten mit vielseitigen Wanderungen, Mehrtagestouren und Freizeiten für alle Interessierte ein ausgewogenes Angebot. Ein besonderer Wert wurde dabei auch auf den kulturellen und geschichtlichen Aspekt gelegt. Dazu gehören Beiträge wie „Der Odenwald vor 100 Jahren“ und der Lichtbildvortrag „Die Anfänge der Zeppeliner“. Der Besuch der Jugendstilstadt Darmstadt, des Wetterparks Offenbach und die „neue“ Frankfurter Altstadt sind vorzugweise für Senioren angedacht.

Mit der 4. Etappe des Burgensteigs von Heppenheim nach Weinheim, dem Alemannenweg von Seeheim nach Auerbach und dem Nibelungensteig von Kirchzell nach Amorbach werden drei bekannte Wanderrouten des Odenwalds und der Bergstraße auf Tagesetappen erwandert. Kulinarisch wird es bei der Herbstwanderung mit abschließendem Martinsgansessen im November. Am 25. April steht die 2. Etappe der Gersprenz-Wanderung „Von der Quelle bis zur Mündung“ von Unter-Gersprenz bis Groß-Zimmern auf dem Plan. Auf der Wanderung nach Bad Homburg wird ein Besuch im Hessenpark mit eingebunden. Auf dem Drachenweg „Fafnir“, zwischen Marbach-Stausee und Unter-Mossau, ist der Verein am 17. Oktober unterwegs. Für sportlich ambitionierte Teilnehmer gibt es eine Marathon-Wanderung in den Osten Frankfurts.

Über die markanten Gipfel der Allgäuer Alpen führt die einwöchige Hüttentour mit Ausgangs- und Zielort Oberstdorf. Die letzte Etappe auf dem MainRadweg, von der Mainquelle nach Bamberg, steht im Juni an. Von der Quelle des Roten Mains radeln wir 3 Tage durch fränkisches Kulturland flussabwärts. Gute Kondition benötigen auch die Wanderer auf den Etappen des Moselsteigs an Pfingsten. Im Zeichen des Weins von Thörnich nach Bernkastel-Kues folgen wir den Höhenwegen der Weinlagen. Auf einem traditionellen Plattboot, einem einmastigen Schlickrutscher, erkunden wir im Juli die Inselwelt der westfriesischen Nordseeküste um Texel, Vlieland und Terschelling.

Das traditionelle Waldfest an Himmelfahrt, die Feier der Sommersonnenwende am Failischkreisel, der Odenwälder Abend und die Nikolausfeier an der OWK-Schutzhütte gehören zum festen Bestandteil im Jahreszyklus des Vereins. Die Jugend bietet zudem ein breites Programm u. a. mit dem Zeltlager an Pfingsten und Tanzstunden im Haus der Vereine für alle Altersgruppen. Die Volkstanzgruppe für Jugendliche und Erwachsene würde sich sehr über neue Tänzer freuen, sobald dies wieder durchführbar ist.

Im Naturschutz gibt es vielseitige Aufgaben zu bewältigen. Neben dem Monitoring an der Amphibienleiteinrichtung an der Messeler Straße ist auch die Pflege der Streuobstwiesen im Biotop „In den Stöcken“ erforderlich, damit unser Storchenpaar ein artgerechtes Zuhause vorfindet.

50 Jahre steht die Schutzhütte des Vereins im Abteiwald. Sie wurde im vergangenen Jahr repariert und gesichert. Am 6. Juni werden wir dies mit einem kleinen Fest rund um die Hütte feiern.

Wer noch mit besonderen Schnappschüssen und alten Fotos aus der Vereinsgeschichte für die Vereinschronik beitragen kann, soll diese bitte bei Norbert Anton oder Roswitha Groh abgeben.

Der Vorstand erhofft sich, dass alle gesund und wohlbehalten das neue Wanderjahr aktiv mitgestalten können.




Nach oben