Winterwanderung von Haingrund nach Rüdenau

Am Sonntag, den 3. Feb. wird der OWK Eppertshausen eine Winterwanderung von Haingrund nach Rüdenau unternehmen. An dem Tag werden Langwanderer zunächst vom Parkplatz Kastell Windlücke bei Haingrund ihre Wanderung auf dem Westlichen Limesweg bis nach Vielbrunn durchführen. Die Kurzwanderer werden ihre Wanderung vom Römerkastell Hainhaus beginnend ebenfalls auf dem Limesweg bis nach Vielbrunn durchwandern. In Vielbrunn werden sich alle Wanderer um etwa 12:00 Uhr für eine einstündige Pause im Café Hofmann zum Aufwärmen treffen. Nach der Pause werden die Langwanderer ihre Wanderung auf dem Vier-Länder-Weg bis nach Rüdenau fortsetzen. Die Kurzwanderer hingegen werden mit dem Bus zum Landgasthaus Geiersmühle gefahren, um von dort ihre Wanderung bis nach Rüdenau fortzuführen. Gegen 16:15 Uhr werden sich alle Teilnehmer in Rüdenau wiedersehen und zum gemeinsamen Essen nach Großheubach zum Gasthof-Weingut „Zur Brezel“ fahren. Eine Vorbestellung der Speisen, entgegen der Vorankündigung in den Mitteilungsblättern, ist nicht notwendig.

Die Rückfahrt nach Eppertshausen ist für 18:30 Uhr vorgesehen, sodass alle Ausflügler gegen 19:30 Uhr in Eppertshausen sein werden.

Die Langwanderer werden an dem Tag ca. 18 km, die Kurzwanderer ca. 11 km zurücklegen.

Der Ausflug beginnt um 9:00 Uhr an der Bürgerhalle in Eppertshausen und kostet für Mitglieder 13,00 € und 19,50 € für Nichtmitglieder, wobei Kinder und Jugendliche kostenlos teilnehmen. Besonders Nichtmitglieder sind zur Wanderung herzlich willkommen.

Anmeldungen sind bei Fam. Wiemer (Tel.: 0 60 71/30 25 62) und über owk-eppertshausen.de im Internet möglich. Der Ausflug wird von Dieter Weimer, Eva Weise und Frank Wiemer begleitet werden.






Achtung

Bei Anmeldungen zu Mehrtagestouren nehmen Sie bitte Kontakt zu den jeweils genannten Wanderführern auf, da die Teilnehmerzahlen begrenzt sind. Aus organisatorischen Gründen wird um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten.

OWK fährt 2019 zum Schneeschuhwandern ins Tannheimer Tal

Wer dachte in den zurückliegenden heißen Sommerwochen nicht manchmal an etwas Abkühlung, an kühlere, sonnige Wintertage mit herrlichem Pulverschnee. Noch ist der Sommer in vollem Gange, doch denken die Wanderführer des Odenwaldklub Eppertshausen, bei ihrer Tourenplanung für 2019, an eben diese besonderen Tage im Winter.

Auf Schneeschuhen, abseits vom Trubel der Skipisten, durch den Winterwald wandern, die Ruhe und das winterliche Panorama genießen und als erster seine Spuren in dem weichen, unberührten Schnee hinterlassen – das ist für Winteraktive und Naturfreunde ein grandioses Erlebnis. Das Wandern mit Schneeschuhen entwickelte sich in den letzten Jahren für Jung und Alt zu einer beliebten Alternative zum Skilaufen.

„Europas schönstes Hochtal“, das Tannheimer Tal in Tirol, wird vom 22.01. – 26.01.2019 Ziel der Schneeschuhfreizeit des Odenwaldklub Eppertshausen sein. Die abwechslungsreichen Naturlandschaften, dieses auf 1100 m gelegenen Hochtals, bieten dabei beste Möglichkeiten das Schneeschuhgehen als gemütliche, aber auch als abenteuerliche Sportart zu betreiben.

Geführte Schneeschuhwanderungen in die tief verschneite Winterlandschaft der Voralpen, aber auch idyllische Winterwanderungen auf sonnigen und geräumten Wegen, stehen auf dem Programm dieser Schneeschuhfreizeit.

Quartier beziehen wir in diesen Tagen im idyllischen, oberhalb von Nesselwängle gelegenen Hotel Berghof. Die Gesamtkosten für diesen 4-tägigen Erlebnisaufenthalt im Tannheimer Tal liegen bei ca. 325,- EUR für Mitglieder und 365,- EUR für Nichtmitglieder, zzgl. einem Einzelzimmerzuschlag in Höhe von 35,- EUR und anteiligen Fahrtkosten. Im Preis enthalten sind die Unterbringung im DZ (EZ) mit DU/WC, SAT-TV und kostenlosem WLAN, ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, ein 4-gängiges Abendwahlmenü und freie Nutzung der Sauna. Zudem sind alle Eintritts-, Führungs- und Liftkosten, sowie die Leihgebühren für die Schneeschuhe im Preis enthalten.

Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen begrenzt und wir bitten daher um eine rechtzeitige Anmeldung. Für weitere Informationen zu dieser Mehrtagesfahrt stehen Ihnen die beiden Wanderführer Bernhard Kraus, Tel. 06071 / 3 46 81 und Peter Noll, Tel. 06071 / 39 18 55 gerne zur Verfügung.






Moselsteig

Der Steig führt uns von der Römerstadt Trier zur Römischen Weinstraße

Vom 07. bis 10. Juni 2019

Die dritte Pfingstwanderwoche auf dem Moselsteig bietet uns alle Schwierigkeiten von leicht über mittel bis schwierig. Wir beginnen in Biewer. Nach einem ersten Anstieg erreichen wir durch einen Hochwald die Ehranger Kanzel. Sie gibt uns den Blick frei ins Moseltal und zugleich auch auf die weitere Tour. Der weitere Verlauf führt uns bergab und bergauf durch herrliche Wälder und vorbei an blühenden Wiesen und Streuobstwiesen nach Schweich an die Römische Weinstraße.

Am nächsten Tag geht es besonders sportlich zu von Schweich aus im munteren Wechsel führt der Weg steil bergan und bergab. Die Aufstiege werden mit fantastischen Fern- und Tiefblicken belohnt bis wir Mehring erreichen und die Mosel zum zweiten Mal überqueren

Der dritte Tag führt uns steil hoch durch die Mehringer Schweiz zu einem Gipfelkreuz am Kumer Knüppchen und gibt uns einen Einblick auf die zurückgelegte Strecke. Ein weiterer Höhepunkt ist ein 20 Meter hoher, hölzerner Aussichtsturm mit einem außergewöhnlichen "Fünfseenblick“ nun geht’s bergab zu unserem letzten Etappenziel nach Thörnich.

Für die Mehrtagestour, mit Gehzeiten von 5-6 Stunden und 15 - 17 km am Tag, ist eine gute Kondition und festes Schuhwerk Voraussetzung.

Die voraussichtlichen Kosten für die 3-tägige Tour liegen bei ca. 265,-- € pro Person. Darin enthalten sind sämtliche Bustransfers, sowie 3 Übernachtungen im Hotel Moselblick in Wintrich incl. Halbpension und Lunchpaket.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es wird deshalb aus organisatorischen Gründen um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten.

Anmeldung und weiterer Informationen beim Wanderführer Ludwig Scharf, Telefon 06071/34159





Nach oben